terrAssisi Fonds Ethische Grundlagen

Ethische Grundlagen

Vermögen mehren im franziskanischen Geist

Zu hören, dass sich Franziskaner mit dem Thema Geld auseinandersetzen, mag auf den ersten Blick verwundern. Hatte nicht der hl. Franziskus von Assisi seinen Brüdern aufgetragen, kein Geld anzufassen? Doch betrachtet man die Geschichte des Franziskanerordens, stellt man fest, dass sich die Brüder schon immer für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld eingesetzt haben.

In der Mitte des 15. Jahrhunderts gab es in Norditalien wenige, die Kredite vergaben und potenziellen Schuldnern Geld zu Wucherzinsen anboten. Dies brachte Armut und Not über viele Familien und Städte. Franziskaner waren es, die konkrete Gegenmaßnahmen einleiteten. Bereits im Jahr 1462 wurde auf ihre Anregung hin der erste „Montes pietatis“ gegründet, ein öffentliches Pfandleihhaus, das lediglich einen kostendeckenden Zins verlangte und den Menschen den für sie lebensnotwendigen Zugang zu Geld ermöglichte.

In dieser Tradition hat die Missionszentrale der Franziskaner die Herausforderungen der heutigen Zeit aufgegriffen und Angebote zur ethischen Geldanlage entwickelt. Die Fonds-Familie terrAssisi® zur Förderung einer nachhaltigen und gerechten Marktwirtschaft.

Grundsätze für die Auswahl

Die terrAssisi®-Fonds legen ihr Geld nach strengen Nachhaltigkeitsgrundsätzen an. Die Auswahl orientiert sich an ethischen Leitlinien, die vom Geist des Hl. Franziskus inspiriert sind.

Die Fonds fördern die Entwicklung einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Marktwirtschaft. Sie leisten damit einen Beitrag für mehr Achtung der Umwelt, mehr sozialer Gerechtigkeit und mehr Generationengerechtigkeit gegenüber Menschen und Kulturen in der Einen Welt.

Die Bewertung potentieller Anlagetitel wird nach ökonomischen, ökologischen, sozialen und kulturellen Gesichtspunkten vorgenommen. Die Verbundenheit mit den franziskanischen Werten Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung ist Richtschnur für spezifische Ausschlusskriterien; Unternehmen, die in bestimmten ethisch kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind oder ethisch kontroverse Geschäftspraktiken verfolgen, werden von vornherein ausgeschlossen.